19.06.2018 von Matthias Fellner

Commonie: Lasst uns die Regeln ändern!

Bild

Seit der letzten Oya-Ausgabe gibt es einen neuen Heft-Teil, den wir »Commonie« genannt haben. Es ist ein offener Raum, in dem nicht nur berichtet, sondern vor allem gefragt, experimentiert, geantwortet, erzählt oder um Unterstützung gebeten wird. Passend zu diesem Commonie-Teil und zur kommenden Sommer-Ausgabe traf bei uns ... weiterlesen

20.04.2018 von Oya Redaktionskreis (5 Kommentare)

Beginn des Oya-Hütekreises

Bild

Liebe Leserinnen, lieber Leser, in der letzten Ausgabe haben wir es schon angekündigt: Wir laden Sie und euch herzlich in den Oya-Hütekreis ein! Was heißt das? Analog zum Modell der solidarischen Landwirtschaft wollen wir die Zeitschrift künftig vertrauensvoll in den Kreis unserer Leserinnen und Leser hinein ... weiterlesen

14.03.2018 von Andrea Vetter (16 Kommentare)

Allein die Zeiten, sie sind nicht so

Bild

Als der Redaktionskreis zusammensaß und wir die druckfrischen Exemplare der neuesten Ausgabe von Oya aufblätterten, fiel uns eine Anzeige im Kleinanzeigen-Teil auf, die unserer Kontrolle offenbar entgangen war. In harmlos erscheinendem Gewand wurde für eine Broschüre mit dem Titel »Neue Wege« geworben, doch ... weiterlesen

27.02.2018 von Lara Mallien

Ruf und Antwort

Bild

»Was empfindest du heute als ›wesentlich‹?« – Das war die Kernfrage eines Aufrufs, den wir Mitte Januar an 70 schreibende Menschen, die zum Teil von Anfang an intensiv an Oya mitgedacht haben, aussandten. »Was erscheint dir gegenwärtig als so wichtig, dass du es den Oya-Leserinnen und -Lesern unbedingt ... weiterlesen

21.02.2018 von Matthias Fellner (2 Kommentare)

Das Gras wachsen hören

Bild

In der kommenden Oya-Ausgabe beschäftigen wir uns mit der Frage "Was ist wesentlich?". Verschiedene Autorinnen und Autoren, die uns die letzten Jahre begleitet haben, probieren diese Frage möglichst persönlich zu beantworten. Doch noch bevor wir deren Antworten erhalten hatten, freuten wir uns über diesen ... weiterlesen

21.01.2018 von Matthias Fersterer

Auf ein Neues

Bild

Am Wochenende kam ein Teil des Oya-Redaktionskreises in Klein Jasedow zusammen, nicht um Themen und Gestaltung der kommenden Ausgaben zu planen, sondern um »Danke!« zu sagen: Im vergangenen Jahr haben rund 220 Menschen Oya ermöglicht, indem Sie uns freigewählte Ermöglichungsbeiträge zwischen 3 und 5000 Euro ... weiterlesen

24.12.2017 von Lara Mallien (ein Kommentar)

Weihnachtsruhe

Bild

ganz herzliche Weihnachtsgrüße an alle Leserinnen und Leser der Zeitschrift Oya! Wir wünschen Ihnen und euch erholsame dunkle Tage und viel Zeit zum Geschichtenerzählen. Wenn dabei eine Idee auftaucht, worüber wir im nächsten Jahr berichten sollten, freuen wir uns über Post an mitdenken@oya-online.de. Ganz ... weiterlesen

30.11.2017 von Anja Humburg

Aufgewachsen unter Erzählerinnen

Bild

Ich bin in Lüchow mitten im Wendland geboren. Meine Vorfahren stammen von hier. Als Kind – ich hatte gerade erst Schreiben gelernt – habe ich mir Notizen gemacht, wenn mir die alten Leute von den Sagen und Bräuchen erzählten. Diese Geschichten, die es nur aus den Mündern der Menschen gab, die sie mir erzählten, ... weiterlesen

19.11.2017 von Anja Humburg (ein Kommentar)

Wieder Geschichten erzählen

Bild

In der nächsten Ausgabe von Oya beschäftigen wir uns mit der alten Tradition des Geschichtenerzählens und fragen uns, wie sie heute wieder aufgegriffen werden kann. Das Gespräch mit Geseko von Lüpke ist ein erster Vorgeschmack für diese Forschungsreise:                   ... weiterlesen

27.09.2017 von Lara Mallien (5 Kommentare)

Auf dünnem Eis: Auftakt zu Oya #45

Bild

Über die Herausforderung, eine Beziehung zum eigenen Lebensraum zu entwickeln, ohne dies mit Besitzansprüchen und Abgrenzung zu verbinden.      \ \ \    Auf dem Titelbild dieser Ausgabe ist ein Porträt von Adele Graf zu sehen. Es steht in der Küche des »Adele-Hauses« gegenüber ... weiterlesen

14.09.2017 von Andrea Vetter (ein Kommentar)

Wie kann nach Hause gehen politisch sein?

Bild

In der letzten Ausgabe der Oya haben wir uns unter dem Thema „Wachsen auf Sediment“ mit alternative Wirtschaftsformen jenseits der Tauschlogik, mit neuen Betrachtungen von Zeitlichkeit oder mit der Kraft von jungen Menschen beschäftigt. Darauf folgt jetzt ein Heft über das „nach Hause kommen“ und der Frage ... weiterlesen

20.07.2017 von Matthias Fersterer (3 Kommentare)

Wachsen auf Sediment: Wovon Oya #44 handelt

Bild

Bevor wir eine Zukunft erfinden, sollte uns bewusst werden, was vor uns war.   \ \ \   In der Stadt ist es still. Kein Auto ist zu sehen, an den Straßenkreuzungen warten Polizistinnen und Polizisten. Einige Kilometer weiter stehen auf einer Hauptverkehrsader seit Stunden Autos im Stau, Menschen picknicken auf dem Asphalt. ... weiterlesen

18.07.2017 von Anja Humburg

Wir lassen es fließen

Bild

Die kommende Oya-Ausgabe trägt den Titel »Wachsen auf Sediment«. Nach einem bodenständigen, vorherigen Heft über Humus und Stadtboden wachsen jetzt die ersten Pflänzchen. Im Wendland zum Beispiel gedeiht diese neue Form des Zusammenlebens: Wir lassen es fließen – Erste Leseprobe aus der Oya ... weiterlesen

25.06.2017 von Lara Mallien (2 Kommentare)

Vom richtigen Ort und seinen Herausforderungen

Bild

Ein Blitzlicht vom Samstag Nachmittag auf dem MOVE Utopia. Ich hatte seit Mittag drei Stunden lang mit Hilfe von vier anderen die Spülstraße am Laufen gehalten und war zwischen der Vorspülstation, dem Haus mit der Spülmaschine und dem ehemaligen Flugzeughangar, in dem wegen Regens das Essen stattfand, mit dem Lastenfahrrad hin ... weiterlesen

23.06.2017 von Leonie Sontheimer (2 Kommentare)

Es tröpfelt, es sprudelt – es lebt!

Bild

Das Move-Utopia ist eine Welt für sich. Am zweiten Tag des Zusammentreffens ist deutlich spürbar: Auf dem wundervollen Gelände des Kulturkosmos mitten im mecklenburgischen Nirgendwo entsteht gerade ein lebendiges Zusammenspiel aus thematischen Inseln, verbindendem Wasser und wandelnden Lebewesen. Sich vorzunehmen, einen Tag in ... weiterlesen

22.06.2017 von Lara Mallien (2 Kommentare)

MOVE Utopia – Der erste Tag

Bild

Während dieser Blogtext entsteht, wird im in unserer Leseecke im Zelt, in dem es ein Bücherregal, einen gemütlichen Sessel und sogar einen Wohnzimmerteppich gibt, für eine kleine Runde Oya-Artikel vorgelesen – den Anfang machte das Interview mit Petrus Akkordeon, der versucht hat, ein Jahr lang als Hirsch zu leben. Die ... weiterlesen

21.06.2017 von Lara Mallien (ein Kommentar)

Oya fährt aufs »Move Utopia«

heute fahren wir auf das große Zusammentreffen »Move Utopia«, wo sich an die 1000 Menschen über eine lebensfördernde Gesellschaft austauschen werden. Wie kann ein »gutes Leben für alle« praktisch aussehen? Unser kleiner Lkw ist bepackt mit dem großen Sonnensegel und dem Ritterzelt, die schon ... weiterlesen

08.06.2017 von Matthias Fellner

Mithelfen auf der Lehmbaustelle in Klein Jasedow

Bild

Das Bauen mit Lehm ist eng verbunden mit unserem aktuellen Oya-Thema "auf den Boden kommen". Das Baumaterial kommt nicht aus dem Baumarkt, sondern wird direkt aus dem Boden entnommen. Wir möchten über diese traditionelle Art des Bauens nicht nur schreiben, sondern suchen auch tatkräftige Mithelfende beim Bau eines ... weiterlesen

31.05.2017 von Leonie Sontheimer

Shit Matters

Bild

Scheiße zählt – zu diesem Fazit gelangen wir in der aktuellen Ausgabe der Oya „Auf den Boden kommen“. Und damit sind wir nicht allein: In dem kurzen Dokumentarfilm „Shit Matters“ zeigt der Umweltaktivist und Filmemacher Santiago Tascon, dass unsere Ausscheidungen eine wichtige Rolle spielen (könnten). ... weiterlesen

26.05.2017 von Jochen Schilk (2 Kommentare)

Nützlich sein statt übernutzen

Bild

Ein Interview des Deutschlandfunks Kultur mit dem Chemiker Michael Braungart stellt eine ideale Ergänzung zur aktuellen Oya dar, die sich einmal mehr mit der Herausforderung »nützlich sein statt übernutzen« auseinandersetzt. Der Erfinder des Cradle-to-Cradle-Begriffs Braungart hält den gegenwärtigen ... weiterlesen

Ältere Blog-Beiträge zeigen