Oya-BlogRSS-Feed abonnieren

13.10.2020 von Matthias Fersterer (2 Kommentare)

Oya – wie alles anfing

Bild

Unsere Kollegin und Mithütende Angela Kuboth hat im Frühjahr anlässlich unseres zehnjährigen Bestehens mit Grafikerin Marlena Sang und mir ein Interview geführt, das soeben in »Kiek an!«, dem Mitgliederjournal des Deutschen Journalistenverbands Mecklenburg-Vorpommern erschienen ist. – Danke für das ... weiterlesen

30.09.2020 von Andrea Vetter (2 Kommentare)

Krieg ohne Ende?

Bild

Unsere aktuelle Ausgabe beschäftigt sich mit dem Verlieren - von Gewissheiten, von nahen Menschen, von Bäumen, von Hoffnung, von Möglichkeiten. In diesem vorab veröffentlichten Artikel untersuchen wir, warum unsere blutgetränkte, ­kriegsgebeutelte Geschichte noch die Enkel­generation prägt. Einmal fuhr ... weiterlesen

09.09.2020 von Oya Redaktionskreis (ein Kommentar)

Dieser Wahnsinn muss aufhören!

Bild

In der nächsten Ausgabe thematisieren wir den Umgang mit Trauer und Erschöpfung angesichts von Weltvernutzung und ausbeuterischen, patriarchalen Strukturen. Den Auftakt macht eine indigenen Perspektive, die zeigt, warum Kolonialismus direkt in die Apokalypse führt. Diese Rede beginnt mit vielen Konjunktiven. Heute hätte ich ... weiterlesen

23.08.2020 von Oya Redaktionskreis

Oya beim Kongress »Zukunft für alle«

Bild

Am Mittwoch, den 26.08., von 17.00–18.30 Uhr stellen sich Redaktions- und Hütekreismitglieder von Oya beim Kongress »Zukunft für alle« vor. Wer mit Oya ins Gespräch kommen möchte, hat die Möglichkeit, sich auf der Kongress-Website anzumelden und virtuell vorbeizukommen. Was ist Oya? Wer steckt hinter Oya? ... weiterlesen

Ältere Blog-Beiträge zeigen

aktuelle Artikel

Abbildung

Wir müssen unser Tun mit Bewusstsein füllen

Charlotte Selker unterhielt sich mit der Therapeutin Adelheid Köhn über die Wirkung von ­Traumata und ­Auswege aus überholten ­Handlungsmustern.

von Adelheid Köhn, Charlotte Selker

Abbildung

Kaleidoskop des Gehenlassens

Wie gehst du mit Verlust, Scheitern, Enttäuschung,
Erschöpfung und Trauer um? Oya fragte, Mitglieder des Hütekreises antworteten.

Abbildung

Abschied vom Zentrum

Krise, welche Krise? – Eine Einladung, insbesondere an
weiße Männer aus »gutem Hause«, die eigene Position
in der Gesellschaft mitzudenken.

von André Vollrath

Abbildung

Die Welt wird nicht »gerettet« werden

Würden wir dem sich verändernden Klima ­realistisch begegnen, ließen sich auch neue Möglichkeiten zur Gestaltung des Lebens entdecken.

von Maria König