Beitrag vom 08.06.2020

Angst und Unsicherheit vertreiben

Jeden Sonntag um 18 Uhr musizieren in Marburg und anderen Orten Menschen in Hauseingängen und an offenen Fenstern.

Seit dreißig Jahren bin ich als Liedermacherin unterwegs und beschäftige mich mit der positiven Auswirkung des Singens auf die Menschen. Je mehr ich begreife, was für ein Wundermittel da zur Verfügung steht, desto mehr erfüllt es mich, mit den Menschen zu singen und nicht mehr nur für sie. Aus diesem Grund habe ich für den deutschlandweiten Flashmob, den Musikerinnen und Musiker im Zusammenhang mit den Covid-19-Maßnahmen ins Leben gerufen haben, einen Text auf Ludwig van Beethovens bekannte Melodie der »Ode an die Freude« geschrieben, damit auch diejenigen mitmachen können, die kein Instrument spielen – denn singen kann jede und jeder! In dem Lied, das »Das Wir-us« heißt, geht es um das Gemeinschaftsgefühl, das durch das »Vir-us« entstanden ist.

Ich hatte meine Bereitschaft zum gemeinsamen Singen einfach beim Nachbarschaftsportal »nebenan.de« signalisiert. Und tatsächlich: Hier und da gingen die Fenster auf und interessierte Menschen schauten hinunter. Wie viele es tatsächlich waren, merkte ich erst, als nach dem Lied aus allen möglichen Richtungen Applaus erklang.

Einige Wochen später sind wir nun soweit, dass zwischen 10 und 20 Menschen mit Liedzetteln und Abstand in die Straße mit den schönen alten Fachwerkhäusern kommen, um gemeinsam zu trällern. Das Singen hebt die Laune, vertreibt Angst und Unsicherheit – und stärkt das Immunsystem. Wir sollten diesen unvergleichlichen Gesundheitserreger für uns nutzen und uns wieder trauen, einfach zu singen, wie uns der Schnabel gewachsen ist! Die richtigen oder falschen Töne überlassen wir den Profis – mir geht es um Begegnung, Selbstausdruck und Lebensfreude!

Der Text von »Das Wir-us« findet sich unter www.micamino-edersee.de, bei Youtube gibt es sogar eine professionelle Aufnahme des Lieds sowie unter dem Titel »Song of the day 21« eine einfachere Aufnahme, der ein Lied für Kinder vorangeht.

geschrieben von Beate Lambert
am 08.06.2020


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


eins plus eins =