Beitrag vom 21.01.2019

Bildungsfreiheit für alle

Das Recht von Menschen jeglichen Alters, sich den eigenen Neigungen, Interessen und Rhythmen folgend frei bilden zu können, ist seit jeher ein zentrales Anliegen von Oya.

Ausführlich behandelt wird dies in dem Buch »Lernen ist Leben. Die Familienschule. Wie Schule sein könnte, wenn das Lernen frei wäre« von Anke Caspar-Jürgens, der ehemaligen Redakteurin der Oya-Bildungsrubrik. Dieses mutige Grundlagenwerk freier Bildung ist ab sofort auf der Website des Drachen Verlags zum kostenfreien Download verfügbar. Der Inhalt darf zu nichtkommerziellen Zwecken frei weitergegeben werden (CC by-nc-sa), das gedruckte Buch kann nach wie vor über die Verlagswebsite sowie über den Buchhandel bezogen werden.

In ihrem packend zu lesenden Buch beschreibt die Autorin, wie vier Jahre lang in Deutschland etwas lebte, das es nach dem Willen der Behörden nicht geben darf: ein völlig freies und selbstbestimmtes Lernprojekt für Kinder. Die aktuelle Entschulungsbewegung in Deutschland gründet auch auf Erkenntnissen, die in der »Temenos«-Lerngruppe erstmals erprobt wurden. In dem Buch wird geschildert, wie gemeinsam gelebt und gelernt wurde und wie sich gänzlich neue Formen gemeinschaftlichen Lernens entfalten können.

geschrieben von Matthias Fersterer
am 21.01.2019


Kommentar schreiben




Bitte helfen Sie uns zu verhindern, dass die Kommentarfunktion von Spam-Software missbraucht wird und lösen folgende kleine Rechenaufgabe:


sieben minus sechs =